DIEMA DS 12 – weiter geht’s mit der Alterung

Nach das Altern des Aufbau gut geklappt hat, war jetzt das Fahrwerk dran. Der Rahmen wurde mit verschiedenen „Washes“ bearbeitet; die Räder wurden mit einem Brüniermittel behandelt.

Ach ja, da war noch was.

Die DIEMA braucht natürlich auch noch Schilder. Ursprünglich wollte ich diese ätzen aber die Probeätzung sah nicht so toll aus. Das Schild war einfach zu flach für diesen Maßstab. Zufällig fand ich eine Firma, die Modellschilder fräst. Die Teile sind nicht billig aber sehen sehr gut aus. Ich habe sie mal probeweise montiert.