V100 DR – schon wieder zwei Jahre später

Vor fast genau zwei Jahren, schrieb ich den letzten Beitrag zu diesem Thema. Jetzt ist es bereits das zweite Mail, dass ich zwei Jahre Baupause eingelegt habe. In der Zwischenzeit haben die Teile teilweise eigenmächtig ihre Farbe geändert. Man sieht, dieser Bausatz zählt nicht zu meinen Favoriten …

… aber irgendwann muss doch mal weitermachen. Da ich für den Rahmen noch ein paar Ersatzteile brauche aber die Ätzzeichnung noch nicht fertig ist, habe ich mich heute um die Aufbauten gekümmert. Eigentlich habe ich nur einige Kleinteile angelötet aber damit wurden auch wieder einige Stunden verbracht.

Irgendwie dauert das alles viel länger bei diesem Modell.

V100 DR: „Manche Dinge brauchen länger.“

Aufgrund anderer Prioritäten war die V100 für fast zwei Jahre in Ihrer Kiste verschwunden. Zwischenzeitlich stand die Fertigstellung generell in Frage. Nach dem Besuch der Thüringer Spur 0-Tage Anfang November, wo ich ein fertiges Modell ausgiebig betrachten konnte, wurde entschieden die Lok fertig zu bauen. Mittlerweile sind die Drehgestellblenden fertig gelötet. Das war eine ganz schöne Fummelei. Besonderen Spaß hatte ich wenn beim Anlöten der letzten Kleinteile andere Lötstellen wieder „aufgingen“ – AARGH 🙁
v100_0_12
(mehr …)

V100 DR – Kleine Umbauten notwendig

Beim genaueren Beschäftigen mit der V100 der DR fiel mir auf, daß es zwischen dem Uhde-Bausatz und dem von mir gewünschten Modell einige Unterschiede gibt.

Das macht die folgenden Änderungen und Ergänzungen am Bausatz notwendig:

– Umbau des Fischbauchrahmen (schon erfolgt),
– Standardpufferbohle anstatt der beiliegenden Verschleißpufferbohle,
– Neuanfertigung der Rangierertritte,
– Umbau der seitlichen Lüfterklappen am Fahrerhaus auf die Ursprungsausführung.

Für die Austauschteile wurde eine Ätzzeichnung erstellt.
(mehr …)

V100 DR – Weiterbau des Lokrahmens

Nach längerer Abwesenheit war es mir mal wieder möglich an einem regionalen monatlichen Bautreffen mit Freunden teilzunehmen. Dabei wurde die Zeit genutzt um weiter an der V100 zu bauen. So wurden beispielsweise die Pufferbohlen komplettiert und am Rahmen angebracht. Anschließend wurde auf den Rahmen die Deckplatte aufgelötet, die die Basis für den Aufbau bildet.
Nach der Reinigung wurden die Teile einfach mal zusammengestellt. Das „Gesamtkunstwerk“ gefällt mir schon ganz gut.


(mehr …)

Ein neues Projekt: Die V100 / BR 110 der DR

Als Baureihe V100 (ab 1970: Baureihe 110) wurden bei der Deutschen Reichsbahn die vierachsigen Streckendiesellokomotiven bezeichnet, die ab 1963 neu entwickelt wurden. Sie hatten 1000 PS und waren für den mittleren Dienst vorgesehen. Aufgrund ihrer Zuverlässigkeit bekam sie den Titel „Petroleum-P8“. Insgesamt wurden 1146 Stück gebaut, die im gesamten Gebiet der DR anzutreffen waren. Nach verschiedenen Umbauprorammen sind diese Loks bis heute bei verschiedenen Privat- und Werkbahnen im Einsatz. (mehr …)